Dendron Holzschutzhülle


Dendron Holzschutzhüllen

Schutz für Jungpflanzen im Wald


Die Dendron HolzSchutzHülle ist die ökologische, praktische und optisch ansprechende Lösung für den Einzelschutz von Forstpflanzen gegen Wildverbiss und Verfegen.
Sie wurde entwickelt aus der Beobachtung eigener Praxisflächen, dass Einzelschutz mit bisher verwendeten Materialien zwar funktioniert, aber der Abbau und Entsorgung mit einem vertretbaren Aufwand nicht möglich ist.

Unter Verwendung reiner Naturmaterialen bietet die Dendron HolzSchutzHülle eine stabile, dennoch flexible Hülle für die Jungpflanzen.



Für alle Baumarten geeignet



Die Dendron-Hülle ist sowohl für Laub- als auch für Nadelhölzer bestens geeignet.




UMWELTFREUNDLICH UND WIRTSCHAFTLICH



Die Dendron Holzschutzhülle besteht zu 100% aus rückstandfrei biologisch abbaubaren natürlichen Materialien:

Den Hauptteil bilden sechs Schindeln aus unbehandeltem, heimischem Holz,- meist Nadelholz-aus zertifizierten Wäldern (PEFC und SFC). Gewebtes Juteband aus reiner Jute (ohne Polypropylen) dient als Halteband.

Holzschindeln und Jutebänder werden mechanisch verbunden, mit verzinkten Eisenklammern.
Die Montage an einem handelsüblichen Haltestab auf der Fläche ist schnell und einfach durchgeführt.

  
 

Nach Jahren verrottet der Haltestab und die größer/dicker gewordene Pflanze drückt schließlich die Hülle auf. Diese fällt zu Boden und zersetzt sich unter Waldbedingungen mit der Zeit restlos. Sie ist damit die günstige und vollständig umweltfreundliche Alternative zu herkömmlichen Einzel-Schutz- Systemen.

Die verwendeten Baumaterialien für die Dendron HolzSchutzHülle wurden von Materialfachleuten auf die Verrottbarkeit und den ökologisch unbedenklichen Verbleib auf der Waldfläche hin überprüft. Entsprechende  Gutachten bezüglich der Holzschindeln und des Jutebandes liegen vor.

  
 

Wohlfühlklima für Pflanzen



Lichteinfall sowie Luftzirkulation werden durch die senkrechten Lichtschlitze an den Kanten der Schindeln und durch zusätzliche Bohrungen gewährleistet. So gedeihen die Pflanzen in natürlichem Klima, mit hohem Lichteinfall und ohne Hitzestau.

Feldversuche dazu wurden durchgeführt vom Botanischen Institut II der Universität Würzburg. Hinzu kommen Anwendungen unter Praxisbedingungen in Privat- und Staatsforsten.



 
 

LEICHT UND SICHER ZU MONTIEREN



Für die Montage im Wald sind 2 Werkzeuge erforderlich:

  1. Schlagrohr (- sehr zweckmäßig!), oder Fäustel/Hammer für den Haltestab.
  2. Akku-Tacker (es funktioniert auch ein Handtacker, der aber sehr kräfteraubend ist) Haltestab wird gesetzt.
  3. Die Hülle wird mit einem Abstand von ca. 20 cm zum Boden montiert. Die Tackerklammern werden dort gesetzt, wo die Jutebänder verlaufen, pro Hülle werden 6 Tackerklammern benötigt –
  4. Fertig.

Hier finden Sie die komplette Montageanleitung »

Montagevideo DENDRON-Hülle ansehen »

Montagevideo Schindelband ansehen »

Montagevideo Kanthölzer ansehen »

 

  
 

Förderung


In Bayern werden die Dendron HolzSchutzHüllen gemäß einem Schreiben des Staatsministeriums für Ernährung Landwirtschaft und Forsten vom 06.10.2021 mit dem üblichen derzeitigen Satz gefördert und zwar in nicht begrenzter Stückzahl. Die Länge der Holzschindeln mit 100 cm ist in mehrfacher Hinsicht nicht förderungsschädlich.

Zum einen wird die DENDRON HolzSchutzHülle ohnehin mit Bodenfreiheit von etwa 20 cm angebracht, so dass eine Wirkhöhe von 120 cm erreicht ist, zum anderen hat wiederum das Bayerische Staatsministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten auf folgendes verwiesen: „Zu Beginn der Förderung waren die 120 cm Mindestlänge eine automatische Auflage im Arbeitsplan. Das wurde bereits letztes Jahr geändert“ (Schreiben vom 27. Oktober 2021).






 

Bezugsquellen

Nennen wir gerne auf Anfrage